• Deutsch
  • Polski

Kurzcharakteristik der Partnerstädte

Mit der grenznahen Lage der Stadt Zielona Góra (nur etwa 60 km von der deutsch-polnischen Grenze) sind erhebliche Chancen verbunden, Fördermittel der Europäischen Union zu nutzen, die gezielt für Grenzregionen zur Verfügung gestellt werden.

Wichtigster Partner von Zielona Góra im Rahmen der Umsetzung derartiger gemeinsamer Projekte ist Cottbus, das auf brandenburgischer Seite ebenso grenznah gelegen ist. Die Städtepartnerschaft zwischen Zielona Góra und Cottbus besteht seit 30 Jahren und zählt zu den am besten funktionierenden Städtepartnerschaften von Zielona Góra.
Im Rahmen dieser beiderseitigen Zusammenarbeit zwischen den Städten konnte Zielona Góra bereits vor dem Beitritt Polens zur EU eine Vielzahl von Projekten aus dem eigens aufgelegten Programm Phare CBC umsetzen (Bau einer kommunalen Kläranlage sowie vieler Abschnitte der Ortsumgehung). In den Jahren 2004-2006 folgten, aus Fördermitteln des Kooperationsprogramms Interreg III A finanziert, die Errichtung des Botanischen Gartens in Zielona Góra sowie die Modernisierung des Sportschulzentrums sowie des Schulzentrums „Ökologische Schule“ in Zielona Góra. Darüber hinaus unterhält das letztgenannte Schulzentrum – im Rahmen des Verbands Europäischer Schulen – eine langjährige Partnerschaft mit dem Humboldt-Gymnasium in Cottbus. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit wird derzeit ein besonderes schulisches Bildungsangebot entwickelt, das es deutschen und polnischen Schülerinnen und Schülern ermöglichen soll, die Schule in der jeweiligen Partnerstadt zu besuchen und sogar ihr Abitur abzulegen.

Seit 1992 sind beide Städte Mitglieder der Euroregion „Spree-Neiße-Bober“. Dank dieser Mitgliedschaft können die Partnerstädte gemeinsam Projekte sowohl im Rahmen des Kleinprojektefonds der Euroregion wie auch im Rahmen des Kooperationsprogramms Interreg III A umsetzen; hierzu zählen auch zahlreiche Projekte, die dem gegenseitigen Kennenlernen sowie der Besprechung unterschiedlichster Themen gewidmet waren, wie eine Konferenz zum Thema nachhaltige Entwicklung, die Teilnahme an den Festtagen von Zielona Góra und dem Weinfest, Sprachkurse für Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst, derzeit geplant wird eine Messe rund um das Thema Mobilität.

Im Zeitraum 2007-2013 wurden im Rahmen der ETZ von den Partnerstädten insg. vier umfangreichere Projekte umgesetzt:
- Revitalisierung historischer Parklandschaften in der Mitte Europas - Branitzer Außenpark / Wald und Park Piastowski
- Entwicklung einer gemeinsamen Plattform „Wirtschaft und Wissenschaft“ für die Partnerstädte Zielona Góra und Cottbus
- Errichtung eines deutsch-polnischen Zentrums für Tourismusförderung und Information (mit Sitz im Rathaus in Zielona Góra; in Cottbus wird erst nach einem geeigneten Sitz gesucht)
- Modernisierung der Sportstätten am Stadion des städtischen Sport- und Erholungszentrums in Zielona Góra sowie des Internats der Lausitzer Sportschule in Cottbus.

Galeria